Zurück zur Startseite

Kayo

Des sogt eigentlich ois

Endlich! Es ist da! Das lang erwartete Album. Jeder der von Kayo ein Album erwartet hat, das über den Vinylrand der Hip Hop Welt hinausblickt, da es überall dort auf Vielfalt setzt, wo man oft auf Klischees stößt, wird nicht enttäuscht.
Zum Shop

Tracklist

  • 1. Glick ghobt
  • 2. I kenn di doch nu net amoi
  • 3. Des sogt eigentlich ois
  • 4. I woa a amoi jung
  • 5. Dubai feat. Skero
  • 6. Verlorene Zeit feat. Kamp
  • 7. Limericks
  • 03 feat. DJ Dan
  • 8. Ois hoib so wüd
  • 9. Rap is erwoxn
  • 10. Weama scho seng feat. Nora MC
  • 11. Purpur feat. BauXL, Flip
  • 12. Perfektionist ich
  • 13. Competition Remix feat. Jack Untawega
  • 14. Samurai

Alle Titel anzeigen »

Kayo (Mitglied der einstigen Mundartrap-Wegbereiter "Markante Handlungen") legt ein abwechslungsreiches Album vor und geht trotzdem reimtechnisch wie gewohnt bei keiner Nummer Kompromisse ein. Auch sein langjähriger DJ und Wegbegleiter DJ Phekt ist wieder mit dabei und liefert gewohnt präzise Cuts, dort wo es passt. „Des sogt eigenlich ois“ erscheint auf dem Texta Label Tontraeger Records. Zeige mir deine Freunde und ich sage dir wer du bist! Glaubt man diesem Ausspruch, dann lässt sich ganz leicht die Ausnahmestellung Kayos erkennen. Zahlreiche auch außerhalb des Hip Hop Universums bekannte Größen wie Skero, Flip und DJ Dan von Texta oder Kamp folgten dem Ruf nach einem Featurebeitrag. Auch für die Beats holte sich Kayo nationale (Fid Mella, Mainloop etc.) und internationale Größen wie Brenk ins Boot.Trotz vieler unterschiedlicher Einflüsse und Stile ist in jedem Detail die Vision des Architekten erkennbar. Eines Perfektionisten, der sich sehr viel Zeit mit seinem ersten eigenen Album gelassen hat. Seit Jahren überfällig und doch genau im richtigen Moment. Reim- und Raptechnisch auf höchstem Level und doch sehr musikalisch und nicht zu verkopft. Selten sind Debutalben so ausgewogen und reif.

Kayo - Video

Bis hin zum Arrangement und der Benennung der Tracks blitzen die Fähigkeiten von Kayo hervor. Neben seinen beiden ersten Video-Auskoppelungen„Rap is erwoxn“ und „ I woa a amoi jung", die es auf youtube bereits auf eine beachtliche Fangemeinde bringen, finden sich sehr persönliche Tracks wie „Samurai", welcher gleichzeitig als Hommage an den Filmklassiker von Jean-Pierre Melville „Le samourai“ zu verstehen ist. Mit der auschließlich aus Schüttelreimen bestehenden Nummer „Limericks 3“ oder „Purpur“ führt einem Kayo unmissverständlich vor Ohren was Reimkunst auf höchstem Niveau bedeutet. Tracks wie„I kenn di doch nu net amoi“ lassen hingegen das Storytelling und den Spaßfaktor des Albums nicht zu kurz kommen.
Aber was ist jetzt? Allen Skeptiker da draußen und allen, die nach diesem Album den Zenit erreicht sehen, denen sei eines entgegnet: In jedem Detail des Albums spürt man Kayos Leidenschaft für Hip Hop. Nach „Des sogt eigentlich ois“, kommt bestimmt die nächste Herausforderung. The saga continues…

Zur Website von Kayo

Galerie

Der Standard FM4