Zurück zur Startseite

M185

Let the light in

Der klassische Krautrock-Puls, Dissonanzen und Noise-Eruption, überraschende Bläser-Sätze und Sax-Parts, psychedelische Passagen getaucht in seidenweiches Reverb, Schrammelexzesse à la Velvet Underground - alles konspiriert zugunsten einer atmosphärischen, gloriosen urbanen Tristezza.
Zum Shop

Tracklist

  • 01. 500 Seconds From The Sun (3:55 min.)
  • 02. Space Bum Rocket Kid (3:10 min.)
  • 03. Strange Weather (5:28 min.)
  • 04. The City And The Beat (4:38 min.)
  • 05. V.S. (3:53 min.)
  • 06. Ready When You Are (2:05 min.)
  • 07. Floating (6:37 min.)
  • 08. The Big White Light (4:11 min.)
  • 09. The Rift (11:51 min.)

Alle Titel anzeigen »

M185 - Hörbeispiel

500 Seconds from the sun

Mit ihrem zweiten Album „Let The Light In“ haben M185 sich als eine der smartesten und interesantesten Rockbands der Stadt etabliert. Der klassische Krautrock-Puls, die gelegentliche Sonic Youth-artige Dissonanz, die Noise-Eruption, überraschende Bläser-Sätze und Sax-Parts, Tempowechsel und psychedelische Passagen getaucht in seidenweiches Reverb, Schrammelexzesse à la Velvet Underground, die halb gesungenen, halb gesprochenen Vocals des Wolfram Leitner – alles konspiriert zugunsten einer atmosphärischen, gloriosen urbanen Tristezza, die ebenso gut in die Lower East Side wie in die weniger photogenen Winkel Wiens passen würde. (Robert Rotifer, FM4).

M185 - Video

Lineup

<iframe width="420" height="243" src="http://www.youtube.com/embed/7utBYIzS50o" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Zur Website von M185

Galerie

Der Standard FM4